Grundsteinlegung am Guidelplatz


Diese Mitteilung ist an folgende Presseorgane gesendet worden: Kölner Stadt-Anzeiger/Rhein-Erft, Kölnische Rundschau/Rhein-Erft, SonntagsPost, Wochenende Frechen, WDR 2, Radio Erft, Central FM, brauweilerblog.de

Seit fast 40 Jahren wartet die Brauweiler Bevölkerung auf eine Bebauung in der Ortsmitte. Seit 2017 wird endlich gebaut. Heute hat der Vorstandsvorsitzende der Gold-Kraemer-Stiftung, Johannes Ruland, gemeinsam mit Bürgermeister Keppeler, dem stellv. Landrat Lambertz, dem Architekten Hatzmann und dem Projektkoordinator für das Kunsthaus, Herrn Voigtsberger, symbolisch den Grundstein gelegt und eine Zeitkapsel eingelassen. Pfarrer Cryn segnet die Kapsel und das Haus.

2018 04 12 grundsteinlegung guidelplatz 1Der ersten Spatenstich war am 3. Mai letzten Jahres. Die Bauarbeiten für das inklusive Wohn- und Kunstquartier der Gold-Kraemer-Stiftung am Guidelplatz schreiten gut voran. Insgesamt entstehen vier Gebäude gegenüber der Abtei, einschließlich eines Kunsthauses, in dem Künstler mit und ohne Behinderung arbeiten werden.

Es war der 21. November 2008 bei einem Mittagessen in der Staatskanzlei in Düsseldorf, als dieses Projekt geboren wurde. Die CDU Brauweiler, Dansweiler, Freimersdorf hatte den damaligen Ministerpräsident Jürgen Rüttgers um Hilfe gebeten, nachdem zahlreiche Versuche einer Bebauung aus verschiedenen Gründen gescheitert waren. Zusammen mit Bernhard Worms, der damals noch Mitglied im Vorstand der Stiftung war, wurde beschlossen, die Gold-Kraemer-Stiftung als Investor zu gewinnen. Das ist gelungen. „Wir sind der Stiftung zu großem Dank verpflichtet, dass sie das Projekt inklusive Wohn- und Kunstquartier in Brauweiler realisiert und gegen alle Widerstände durchgesetzt hat“, so der CDU-Vorsitzende Hermann Schmitz. Nach Angaben des Architekten soll noch in diesem Jahr Richtfest gefeiert werden. Mit Allem fertig will die Stiftung Anfang 2020 sein.